Krankenstation und Geburtsstation

Neues von der Krankenstation und dem Mutter-und Kindhaus in Siha 2017

Im Rahmen einer Reise nach Siha Anfang September 2017 durch eine Gruppe aus dem Dekanat Fürth wurde auch die Krankenstation und das Mutter- und Kindhaus in Sanya Juu besucht. Der medizinischer Leiter der Krankenstation Diakon Mollel begrüßte die Gäste und legte zunächst einen Bericht vor. Seit Anfang des Jahres 2017 wurden 6372 Patienten behandelt. 4471 Patienten nützten das Labor zur Blutuntersuchung z. B. auf Aids oder Malaria. In 817 Fällen wurden Eltern zur Familienplanung beraten, 130 Frauen nützten die Geburtsabteilung, mit dem neuen Ultraschallgerät wurden 290 Patienten untersucht und das Mutter- und Kindhaus wurden zur Voruntersuchung der Kinder 3648 mal genutzt.  20 Personen sind bei der Krankenstation angestellt, einige auch nur in Teilzeit. So ist auch jetzt mehrmals ein Arzt für die Ultraschalluntersuchungen vor Ort.

Ein kleiner Teil des Personals wird vom Staat bezahlt, etwas bei der Vorsorgeuntersuchung für Kinder, ein größerer Teil der Personalkosten muss von der Krankenstation bzw. vom lutherischen Dekanat aus den oft geringen Einnahmen übernommen werden. Wir sind dabei dankbar, dass das Gehalt der Hebamme, die auch nachts zur Verfügung steht, von der Gruppe "auf eigenen Füßen" aus Zirndorf mit der Leiterin Erika Franz, jährlich übernommen wird. Das auch von der Gruppe bezahlte Mutter- und Kindhaus ist, auch von den hygienischen Bedingungen, ein Vorzeigeobjekt im Vergleich etwa mit staatlichen Krankenhäusern.

Auch das Dekanat Fürth unterstützt aus Spendenmittel weitere Personalkosten, sowie auch die medizinische Versorgung. Auch die letztes Jahr eingebaute Solaranlage hilft Kosten zu sparen und zuverlässig Strom und warmes Wasser zu haben.

Ein neues Projekt wird die Errichtung eines Gebäudes mit einem Operationsraum sein. Die Regierung fordert für Krankenstationen diese Ausstattung. Kleinere Operationen, wie auch z.B. ein Kaiserschnitt bei Schwangeren sollen möglich sein. Ca. 30.000 € werden dazu benötigt. Auch daran wollen wir uns mit Spendenmitteln beteiligen.